Wissen & Ratgeber

Faszientraining: Die Geheimwaffe gegen Cellulite?

Faszientraining: Die Geheimwaffe gegen Cellulite?

Cellulite – obwohl harmlos, leiden viele unter der Veränderung der Hautoberfläche. Doch es gibt Möglichkeiten, aktiv zu werden. Wir klären, welche Rolle Faszientraining in diesem Zusammenhang spielt.
Faszien als Auslöser von Schmerzen – ein Blick hinter die Kulissen

Faszien als Auslöser von Schmerzen – ein Blick hinter die Kulissen

Steifer Nacken, Kopfschmerz, Hexenschuss – diese Beschwerden sind vielen von uns nur allzu vertraut. Die Ursachen scheinen oft offensichtlich. Doch könnte es sein, dass sich dahinter mehr verbirgt?
Faszienrolle oder Faszienstab? So triffst du die richtige Wahl

Faszienrolle oder Faszienstab? So triffst du die richtige Wahl

Beim Faszientraining denkt man fast automatisch an eine Faszienrolle. Aber ist das wirklich immer die beste Wahl? Wir haben den Vergleich angestellt.
Vermeide diese 5 Fehler beim Faszientraining

Vermeide diese 5 Fehler beim Faszientraining

In diesem Beitrag findest du die 5 häufigsten Fehler beim Training mit der Faszienrolle und warum du diese vermeiden solltest.
Wie funktioniert Faszientraining? Ein Leitfaden für Einsteiger

Wie funktioniert Faszientraining? Ein Leitfaden für Einsteiger

Du besitzt seit kurzem deine erste Faszienrolle und möchtest bei der Anwendung alles richtig machen? In diesem Leitfaden findest du alle Infos für ein sicheres Training.
Kontraindikationen für Faszientraining

Wann du kein Faszientraining machen solltest

In diesem Beitrag erfährst du, wann Vorsicht geboten ist und bei welchen Vorerkrankungen du auf die Selbstmassage mit der Faszienrolle verzichten solltest.
Was sind Faszien? Ein Überblick, einfach erklärt

Was sind Faszien? Ein Überblick, einfach erklärt

Was sind eigentlich Faszien und wofür brauchst du sie? Wir bringen dir dieses komplexe, aber spannende Thema auf einfache Art und Weise näher.

Fragen? Lass uns dir helfen.

Hier findest du die häufigsten Fragen zum Thema Faszien und unsere Antworten. Kurz und knapp. Ausführlichere Infos findest du in den Artikeln.

Wenn du schon mal eine Orange geschält hast, dann ist dir dabei bestimmt die dünne weiße Haut aufgefallen, die das Fruchtfleisch umhüllt. Das sind Faszien. Sie sind Bindegewebsstrukturen, die sich wie ein Taucheranzug als Netz durch den gesamten Körper ziehen. Sie umhüllen deine Muskeln, Organe, Knochen, Gefäße und Nerven und sind ein wichtiger Bestandteil sämtlicher Bewegungsabläufe. Gleichzeitig sitzen viele Rezeptoren in den Faszien.

Im besten Fall fördern die Faszien deine Beweglichkeit, schützen deine Muskulatur vor Überdehnung und leiten wichtige Signale an dein Gehirn weiter. Fehlt es ihnen aber etwas an Bewegung (zum Beispiel durch viel Sitzen oder eine Schonhaltung bei Schmerzen), kommen sie aus dem Gleichgewicht und können der Auslöser für eine breite Palette an Symptomen sein. Unternimmst du nichts, verkürzen sie sich und du wirst immer unflexibler.

Übrigens hat auch Stress einen negativen Einfluss auf die Geschmeidigkeit deiner Faszien. Sie reagieren dabei besonders sensibel und bauen Spannung auf, die zum Beispiel in Kopfschmerzen enden können.

Mehr Infos zu deinen Faszien findest du in diesem Artikel: Was sind Faszien? Ein Überblick, einfach erklärt

Grundsätzlich ist die Rollmassage nur ein Teil des sogenannten Faszientrainings. Deine Faszien brauchen Bewegung. Und dieses sollte so abwechslungsreich wie möglich sein. Durch die Rollmassage regst du deine Durchblutung an, wodurch eine bessere Nährstoffversorgung stattfindet. Das Gewebe wird weicher, der Flüssigkeitsaustausch wird verbessert und Verspannungen lösen sich. Gleichzeitig erleichtert es auch den Lymphfluss, der dafür zuständig ist Schadstoffe aus deinem Körper abzutransportieren. Zu guter Letzt reagiert dein Gehirn mit der Ausschüttung von schmerzstillenden Endorphinen. Dadurch ist die Rollmassage eine gute Ergänzung zu Dehnübungen und jeder Bewegung, die du in deinen Alltag integrieren kannst.

Mehr Infos zur Wirkweise von Faszientraining findest du in diesem Artikel: Ist Faszientraining sinnvoll und wie wirkt es?

Auf keinen Fall solltest du Faszientraining ausführen bei akuten Symptomen wie: Rötungen, Schwellungen und plötzlich auftretenden starken Schmerzen. Das Rollen auf stark entzündeten Bereichen kann den Zustand verschlimmern. Auch bei Krankheit solltest du erstmal auf das Faszientraining verzichten und deinem Körper Zeit zur Genesung geben.

In gewissen Fällen solltest du mit deinem Arzt abklären, ob Faszientraining sinnvoll für dich ist. Dazu zählen zum Beispiel:
- Osteoporose
- Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten
- Fibromyalgie
- Tumorerkrankungen
- Thrombose

Abgesehen davon, kannst du aber wenig falsch machen. Achte bei der Anwendung lediglich darauf, nicht über Knochen und Gelenke, sowie gerade an den Waden in Richtung Herz zu rollen.

Mehr Infos zu möglichen Kontraindikationen findest du in diesem Artikel: Wann du kein Faszientraining machen solltest

Unser Informationsangebot, unsere Anleitungen und Erklärungen werden sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Die Grundlage für alle Informationen, die du bei uns findest, stellen aktuelle unabhängige Studien und die persönliche Erfahrung von Therapeuten mit denen wir zusammenarbeiten. Die Informationen auf unserer Seite sind jedoch NICHT als Ersatz für eine ärztliche Beratung geeignet. Die Inhalte dienen ausschließlich der Selbsthilfe. Es gibt keine Erfolgsgarantie für Schmerzfreiheit durch Faszientraining.